Daniela Conrad-Graf

Richterin am OLG Karlsruhe, Familiensenat

Details

  • verheiratet, drei inzwischen erwachsene Kinder
  • seit dem Jahr 2000 mit Familiensachen befasst, zuerst in Pforzheim am Amtsgericht, dann ab 2006 in Karlsruhe, seit 2011 am Oberlandesgericht in verschiedenen Familiensenaten, zeitweilig auch in Freiburg.
  • In Pforzheim gelang es schon früh, darauf hinzuwirken, dass das Cochemer Modell auch dort großen Anklang finden konnte, nachdem Jürgen Rudolph einer Einladung zu einem Vortrag vor den Pforzheimer Rechtsanwälten und den Jugendamtsmitarbeitern gefolgt war. Die Arbeit setzte ich nach meinem Wechsel nach Karlsruhe natürlich fort, leider auch mit der Erfahrung, dass überall nach der anfänglichen Begeisterung "Ermüdungserscheinungen" auftraten.
  • Zuletzt deshalb auch mit großen Erwartungen im Rahmen eines Nachhaltigkeitsprojektes des Justiz- und des Sozialministeriums mitgewirkt, einen Leitfaden für Familienrichterinnen und Familienrichter zum Verfahren in Sorge- und Umgangsverfahren nach der Verfahrenspraxis Elternkonsens zu verfasst. Dieser liegt nunmehr vor und soll junge Familienrichter oder Kollegen, die ins Familienrecht wechseln, beim Start in diese Materie, die eine starke Vernetzung der Professionen nützen will, beim Einstieg unterstützen.