Prof. Dr. jur. Hildegund Sünderhauf

Professorin für Familien-, Kinder- und Jugendhilferecht
an der Evangelischen Hochschule Nürnberg

Autorin des Fachbuches
"Wechselmodell: Psychologie-Recht-Praxis.
Abwechselnde Kinderbetreuung durch Eltern nach Trennung und Scheidung"
(2013)

Details

  • seit 2000 Professorin für Familienrecht und Kinder- und Jugendhilferecht an der Evangelischen Hochschule Nürnberg
  • davor Rechtsanwältin für Familienrecht in Konstanz
  • Mediatorin
  • Forschungsschwerpunkt: Rechtliche, psychologische und soziale Aspekte der elterlichen Sorge/Umgangsrecht, insbesondere abwechselnde Betreuung nach Trennung/Scheidung (Wechselmodell)

Veröffentlichungen

  • Fachbuch "Wechselmodell: Psychologie - Recht - Praxis: Abwechselnde Kinderbetreuung durch Eltern nach Trennung und Scheidung", Springer VS Wiesbaden (2013)
  • Sünderhauf, Hildegund: "Vorurteile gegen das Wechselmodell, Was stimmt – was nicht? Argumente in der Rechtsprechung und Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung", in: Der Familien Rechts Berater (FamRB) Heft 9, 290–297 (Teil 1) und Heft 10, 327–335 (Teil 2) (2013)
  • Sünderhauf, Hildegund & Widrig, Martin: "Gemeinsame elterliche Sorge und alternierende Obhut - Eine entwicklungspsychologische und grundrechtliche Würdigung", in: Aktuelle Juristische Praxis/ Pratique Juridique Actuelle, Heft 7, 885 - 904 (2014)
  • Sünderhauf, Hildegund & Rixe, Georg: "Alles wird gut! Wird alles gut? Rechtssystematische Verortung und verfassungsrechtliche Bezüge der gerichtlichen Anordnung des paritätischen Wechselmodells", in: Der Familien Rechts Berater (FamRB) Heft 11, 418-425 (Teil 1) und Heft 12, 469-474 (2014)
  • Sünderhauf, Hildegund: "Entwicklung der elterlichen Verantwortung im europäischen Kontext unter besonderer Berücksichtigung von Trennung / Scheidung und Genderaspekten", in: Zeitschrift des dt. Juristinnenbundes (djbZ) Heft 4, 164-175 (2014)