Zur Vertiefung der Kongressinhalte wird es 3 Praxisforen geben, in der in kleiner Runde die Themen intensiv diskutiert werden können:

Praxisforum 1

Hochstrittigkeit – Facetten der Gewalt und Rolle der Professionen

Das Praxisforum bietet Gelegenheit zu einer Vertiefung der Vorträge von Andreas Schneider und Uli Alberstötter. In diesem kleineren Rahmen sollen die „vielen Gesichter der Gewalt“, die sich hinter dem hochstrittigen Elternkonflikt verbergen (U. Alberstötter) und die unterschätzte Rolle der Professionen in diesem „gewaltigen Kräftespiel“ (A. Schneider) gemäß dem Motto aus der Praxis für die Praxis beispielhaft verdeutlicht und zum Ausgangspunkt einer hoffentlich lebhaften Diskussion werden.

Moderation: Uli Alberstötter/ Andreas Schneider


Praxisforum 2

Beratungspraxis und interdisziplinäre Vernetzung im Raum Karlsruhe

Vorgestellt wird das seit 2008 praktizierte Kooperationsmodell aller an gerichtlichen Umgangs- und Sorgerechtsstreitigkeiten beteiligten Berufsgruppen „Karlsruher Weg“; außerdem die Herausforderungen und Veränderungen, die die ‚gerichtsnahe Beratung‘ v.a. in fachlicher Hinsicht für die Arbeit in der Psychologischen Beratungsstelle mit sich gebracht haben.

Moderation: Ute Jettmar und Petra Ziegler, Psychologische Beratungsstelle Karlsruhe


Praxisforum 3

Trennungsfamilien und Schule
Vorbereitung auf Partnerschaft und Familie

Das Praxisforum beschäftigt sich mit den realen Verfahrensweisen von Kindergärten und Schulen mit Trennungseltern und Trennungskindern. Es wird die Frage erörtert, ob die Ausführungsbestimmungen und juristischen Haltungen der Kultusministerien den Erfordernissen der heutigen Realität gerecht werden und diskutiert mögliche Veränderungen.

Neben dringend erforderlichen Veränderungen wird die Implementierung der Thematik in die Lehrerausbildung empfohlen. Außerdem wird eine fächerübergreifende Didaktik der Themen Familie und Konfliktbewältigung in hoch emotionalen Bezieungen vorgeschlagen sowie umfassende Fortbildungen für alle Agierenden im System Schule empfohlen.

Moderation: RA Josef A. Mohr / Franzjörg Krieg